Aktuelles
Zentrum
Forschung
Lehre
Veranstaltungen
Auftakt-Lausitz
Denksalon
Europastadt-Gespräche
IZS Auftakt-
veranstaltung
Kontakt


2005-2012

Seit 2005 findet jährlich der Denksalon in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec statt. Zwischen 2005 und 2012 wurde das Symposium als Denksalon Revitalisierender Städtebau vom Görlitz Kompetenzzentrum Revitalisierender Städtebau durchgeführt. Die Erfahrungen aus den bisherigen Veranstaltungen zeigen, dass die sehr persönlich ausgerichtete Diskussionsatmosphäre und die internationale Beteiligung zu einer innovativen Stimmung, offenen Diskussionen und neuen Ideen beitragen. 

Die Themen

2012 | Städtische Resilienz – Zwischen Unsicherheit und Verlässlichkeit

Programm Denksalon 2012

Vielfältig wahrgenommene Unsicherheiten erfordern Strategien, die von einem Denken in Alternativen geprägt sind. Dabei müssten in Stadtentwicklung und Städtebau stetige Lernprozesse und ein kritisches Reflektieren des eigenen Handelns zur Selbstverständlichkeit werden.

Innerhalb der drei Foren Wandel, Widerstand und Wirkung bat sich die Gelegenheit, gemeinsam mit Fachexperten aus Theorie und Praxis disziplinübergreifend zu diskutieren.

2011 | Die ungleiche Stadt

Programm Denksalon 2011

In Städtebau und Stadtgestaltung sollte es das Ziel sein, den Raum für die unterschiedlichen Lebensstile der Stadtgesellschaft immer wieder neu zu erfinden. Um diesem Ziel nahe zu kommen, gilt es, die ungleiche Stadt mit all den ungleichartigen Kompetenzen und Identitäten, ungleichwertigen Maßstäben und Währungen sowie ihren ungleichzeitigen Prozessen ernst zu nehmen.

In den drei Foren: Ungleichartig, Ungleichwertig und Ungleichzeitig diskutierten Fachexperten und Nachwuchswissenschaftler disziplinübergreifend über die Zukunft der europäischen Stadt und formulierten konkrete Ideen zur Planung und Gestaltung derselben.

2010 | Vielfalt Heimat Stadt

Programm Denksalon 2010

Der Denksalon 2010 knüpfte mit seinem Jahresthema an die Leitlinie der "Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt" an, welche die Schaffung eines städtischen Lebensraumes mit funktionaler und sozialer Vielfalt für eine nachhaltige Stadtentwicklung zum Ziel hat.

In den drei Foren: Vielfalt gestalten, Heimat stiften und Stadt erinnern wurden die Zusammenhänge, Wechselwirkungen und Potenziale einer zukunftsgerichteten Stadtentwicklung auch mit Blick ins europäische Ausland beleuchtet.

2009 | IDEEN für die Innenstadt

Programm Denksalon 2009

Der Denksalon 2009 fragte nach neuen Ideen für die Innenstädte, die sowohl der ganzheitlichen Stadtentwicklung als auch den übergeordneten Entwicklungsthemen Rechnung tragen.

Der Denksalon 2009 thematisierte diese Fragestellungen in den drei Foren STRATEGIEN erfinden, IDEEN erproben und STADT erneuern.

2008 | Interessen im Umgang mit Innenstädten

Programm Denksalon 2008

Mit der "Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt" verpflichten sich die zuständigen Minister/-innen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die integrierte Stadtentwicklung voranzubringen. Hierfür bedarf es "… einer gleichzeitigen und gerechten Berücksichtigung der für die Entwicklung von Städten relevanten Belange und Interessen".

In den drei Themenforen Interessen erkennen Interessen gestalten und Interessen wahren, wurden die Wechselwirkungen unterschiedlicher Interessen und die sich daraus ergebenden Potenziale und Konflikte im Hinblick auf neue Strategien zur Zukunftsgestaltung der Städte beleuchtet.

2007 | ZEITEN in der Stadtentwicklung

Programm Denksalon 2007

Die Folgen des demografischen Wandels, der wirtschaftlichen Transformation, der Globalisierung und der EU-Osterweiterung stellen neue Herausforderungen für die Gesellschaft und die Städte Europas dar. Der Faktor "Zeit" ist folglich eines der prägenden Paradigmen der gegenwärtigen Stadtentwicklung und bildet eine wesentliche Determinante in Planungsprozessen.

In den drei Themenforen ZEITGEIST, ZEITRAUM und ZEITBUDGET wurden die Zusammenhänge, Wechselwirkungen und Potenziale von Zeitstrukturen und Stadtentwicklung beleuchtet.

2006 | Werte neu denken ...?

Programm Denksalon 2006

Die vielschichtigen sozialen, kulturellen und ökonomischen Werte einer Stadt, wie z. B. historische Werte, Stadtraumqualität, Stadtgesellschaft oder die wirtschaftliche Bewertung von Grund und Boden, unterliegen gegenwärtig einem grundlegenden Wandel. Vor dem Hintergrund dieser Transformationsprozesse müssen die traditionellen Bewertungsmuster in der Stadtentwicklung hinterfragt werden.

Der Denksalon 2006 näherte sich der erforderlichen Wertediskussion in drei Themenschwerpunkten: Mehrwertüber die "Grenzen" blicken; Wertloszwischen den Zeilen lesen und Verwertenauf Veränderungen reagieren.

2005 | Kulturproduktion als ein nachhaltiger Stadtentwicklungsfaktor

Programm Denksalon 2005

Mit dem Denksalon zum Thema Kultur begann die jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe. Es gelang, ein breites Spektrum nationaler und internationaler Fachexperten aus verschiedenen Disziplinen für den Denksalon in Görlitz zu gewinnen. Aus der Schweiz und Deutschland wurde das Thema Kulturproduktion als nachhaltiger Stadtentwicklungsfaktor skizziert.

Aus Ungarn, Liechtenstein und Deutschland wurden neue Qualitäten der europäischen Stadt und die Bedeutung von Prognosen thematisiert. Berichte aus England, Deutschland und aus der Schweiz deckten neue Schichten, als Ausgangspunkt für eine innovative Stadtentwicklung, auf.